HP LaserJet Pro MFP M277dw Farblaserdrucker: Multifunktionsdrucker Infobericht

Der HP LaserJet Pro MFP M277dw ist ein Multifunktionsdrucker mit Farblasertechnik. Bevorzugtes Einsatzgebiet sind Büros und kleinere Betriebe. Schnell ein Fax verschicken, ein paar Dokumente einscannen, Texte kopieren oder einfach schnelle Druckaufträge abarbeiten – damit sind alle notwendigen offenbar Funktionen vorhanden. Doch wie sieht es mit der Performance und Wirtschaftlichkeit aus?

HP LaserJet Pro MFP M277dw - Beitragsbild #1HP LaserJet Pro MFP M277dw - Beitragsbild #2HP LaserJet Pro MFP M277dw - Beitragsbild #3

Lieferumfang
Der Hersteller legt dem Gerät eine Treiber-CD, Netzkabel, USB-Kabel und eine Tonerkartusche (HP 201A schwarz, CF400A) mit einer Reichweite von 700 / 1500 Seiten (Farbe / SW) bei. Des Weiteren enthält das Paket eine zusätzliche Compact Disc mit der Software Read IRIS zur Organisation und Umwandlung von eingelesenen Dokumenten. Für Scanner-Arbeiten im großen Stil ist eine solche Software unentbehrlich.

Optik, Bedienelemente, Anschlüsse
Der Drucker ist in schlichtem, mattem Hellgrau gehalten und wirkt zwar recht unspektakulär, aber dennoch auch diskret. Nur sehr wenige Bedienelemente sind an dem Gehäuse angebracht. Die Aufgabe der Navigation fällt dem kompakten und schwenkbaren Touchscreen (3,7 Zoll) mit Farbdarstellung zu, der laut anderer Testquellen ein sehr logisch strukturiertes und aufgeräumtes Interface zur Kontrolle bereithält.

Der USB-Host-Anschluss liest nicht nur JPEG und PDF, sondern überrascht zudem noch mit Erkennung von Microsoft-Office-Dateien. So druckt das USB-Port entsprechende Textdateien und sogar Power-Point-Präsentationen direkt ohne Nutzung eines Computers aus. Excel-Formate bleiben leider außen vor. Zusätzlich verfügt das Gerät über USB-2.0-Anschluss (Hi-Speed) und Ethernet für die kabelgebundene Anbindung ans Netzwerk.

Funktionen und Ausstattung
Als echtes All-in-One-Gerät beherrscht dieses Gerät natürlich die Faxfunktion genauso, wie es das Scannen und Kopieren ermöglicht. Die verbaute Duplex-Einheit bleibt leider nur dem Druckwerk vorbehalten. Kopien und Scans können so nicht zweiseitig angefertigt werden. Dafür unterstützt der HP LaserJet Pro MFP M277dw dank ADF (automatic document feeding) längere Kopieraufträge und Scans in Reihe. Das dafür vorgesehene Papierfach trägt maximal 50 Blatt. Die gewöhnliche Papierkassette für herkömmlichen Druck kommt immerhin auf 150 Blatt.

Absolut zeitgemäß ist die Ansteuerung ausgefallen: WLAN und Ethernet bilden die Basis, die heute den minimalen Standard darstellen. Hinzu kommt Support für mobile NFC-Geräte für den schnellen Druckauftrag via Android-Smartphones. Praktisch: Wi-Fi Direct kürzt den Umweg über den Computer oder das lokale Netzwerk komplett ab und kommuniziert direkt mit dem Endgerät. Auch außerhalb der Netzwerkreichweite gewähren gängige Cloud-Print-Funktionen wie HP ePrint mobilen Zugriff auf den Multifunktionsdrucker.

Qualität, Geschwindigkeit und Betriebskosten
Der HP LaserJet Pro MFP M277dw nutz Farblaser. Die entsprechenden Toner haben eine Reichweite zwischen 2300 (S/W) und 2800 (Farbe) Blatt. Mit 18 ipm im ISO-Format (24734, SW und Farbe) ist eine ordentliche Arbeitsgeschwindigkeit gegeben, die allerdings ein wenig von der eingeschränkten Kapazität des Papierfachs ausgebremst wird. Kopien gelingen in 18 ppm im ISO-Testdruck, was in anderen Tests geprüft wurde. Durchweg konstante, zügige Geschwindigkeiten sind hier das hervorstechende Merkmal. Eine Erweiterung des Papierfaches ist vom Hersteller leider nicht vorgesehen.

Die höchste Auflösung beläuft sich auf 600 dpi – nur halb so viel, wie die des Scanners mit 1200 dpi. Die CIS-Einheit des Scanners arbeitet in akzeptabler Qualität, zeigt aber laut verschiedener Tests Verbesserungspotential bei der Schärfentiefe. Linien und kleine Texte werden zu fett gedruckt, bleiben dadurch aber stets gut lesbar. Positiv ist der gute Kontrastwert sowie hervorragende Farbwiedergabe hervorzuheben. Störende Aussetzer und Streifenbildung verhindert HP hier effektiv. Als eine Art Wasserzeichen hinterlässt der Drucker einen schwer sichtbaren MIC-Code in gelben Punkten auf seinen Druckerzeugnissen.

Ganze Fotos in A4-Format sowie hoher Qualität veranschlagen grob 48 Cent an Verbrauchskosten. Nach ISO-Norm liegen die Verbrauchswerte bei monochromen Tests im Bereich von 3,5 Cent, für den Gebrauch von Farbe fallen 17,5 Cent an.

Fazit
Ein praktischer Alleskönner? Die Ausstattung und Grundleistung ist hervorragend, die Navigation sauber gelöst, auch wenn der Touchscreen hätte etwas größer ausfallen können. Der fehlende zweiseitige Druck bei Kopie und Scan ist jedoch ebenso wie das MIC-Zeichen in gelber Farbe ärgerlich. Hinzu kommt, dass die Begrenzung der Papierkassette sich nicht aufstocken lässt. Kleine, aber feine Mosaiksteinchen, die ein ansonsten hervorragendes Gerät in der Gesamtwertung abfallen lassen. Der sehr gute Fotodruck und die exzellente Lesbarkeit von Texten fallen in verschiedenen Tests dagegen spürbar positiv auf.

Trotz kleiner Schönheitsfehler ist der HP LaserJet Pro MFP M277dw zuverlässiger und qualitativ guter Drucker für Beruf und Heim. Um die Wirtschaftlichkeit ist es aufgrund des teuren Toners jedoch eher mäßig bestellt.


Vorteile
+
gute Kontrastwerte & hervorragende Farbwiedergabe
+ Support für mobile NFC-Geräte
+ hohe Druckgeschwindigkeit

Nachteile
 
Begrenzung der Papierkassette auf 50 Blatt
 fehlender zweiseitiger Duplex-Druck

Jetzt mit deinen sozialen Netzwerken teilen!

Weitere Informationen zu dem Thema: