Brother MFC-J5320DW Tintenstrahldrucker: Multifunktionsdrucker Infobericht

Der Brother MFC-J5320DW* ist ein Multifunktionsdrucker, der laut Hersteller schnell und wirtschaftlich arbeitet. Zusätzlich sollen Installation und Bedienung einfach von der Hand gehen und so eine geeignete Basis für den Betrieb in einem kleinen Büro darstellen.

Brother MFC-J5320DW - Beitragsbild #1Brother MFC-J5320DW - Beitragsbild #2Brother MFC-J5320DW - Beitragsbild #3

Lieferumfang
Dem Chaos durch zahlreiche eingescannte Dokumente rückt die beigelegte Verwaltungssoftware Nuance Paperport 12 SE (Win) sowie Newsoft Presto PageManager 9 (Mac) zu Leibe. Brother selbst stellt neben Treiber mit Control Center (Win / Mac) auch noch ein eigenes Tool zur Ansteuerung und Profilspeicherung des Druckers parat. Tintenstrahlpatronen in Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz (CYMK) besitzen im Auslieferungszustand eine Reichweite von ungefähr 350 Blatt. Kabel für Telefon (Fax) und der Netzstecker sind inbegriffen.

Optik, Bedienelemente und Anschlüsse
Der Brother MFC-J5320DW* kommt in mattem Schwarz daher und in dem für Multifunktionsdrucker typisch würfelförmigen Design. In der Papierkassette finden insgesamt 250 Blatt Papier Unterschlupf. Eine kleine, nette Idee gibt es dennoch zu verzeichnen: Die Ablage des automatischen Vorlageeinzugs für maximal 35 Blatt lässt sich laut anderer Tests auf Wunsch zusammenklappen und verleiht so dem Gerät ein ausgewogenes Äußeres.

Noch ausreichend dimensioniert ist das zentral an der Front angebrachte 2,7 Zoll große Touchscreen-Farbdisplay. Dicke Finger setzen hier eine gewisse Achtsamkeit und Präzision zur gezielten Auswahl von Elementen voraus. Immerhin entschärft Brother dieses Problem, indem es die Home- und Zurückzeichen von dem kleinen Bildschirm auf separate Bedienfelder auslagert. Als zusätzlichen Anschluss gibt es einen USB-2.0-Port, der auch Speichersticks aufnimmt. Außerdem lässt sich das Gerät via LAN-Kabel direkt an einen PC oder ein Netzwerk anschließen.

Funktionen und Ausstattung
Was kann das Gerät? Drucken, Faxen, Kopieren und Scannen – eben genau das, was von einem Kombidrucker erwartet wird. Brother greift hierbei auf das Piezodruckverfahren zurück und nutzt vier einzelne Tintentanks für CMYK. Bei genauerem Studium der Eigenschaften fällt die Unterstützung von A3-Formaten zusammen mit dem komplett randlosen Druck ins Auge. Ein großes Plus, denn dies ist nicht bei jedem Multifunktionsdrucker – vor allem in dieser Preisklasse – eine Selbstverständlichkeit.

Anbindung und Inbetriebnahme gestalten sich laut anderer Testquellen einfach: Brother bietet die kabelgebundene Variante via Ethernet oder USB, verbaut aber auch WLAN (mit Apple AirPlay) sowie Wi-Fi-Direct und Unterstützung durch das hauseigene Tool App Brother iPrint & Scan für Ansteuerung durch Smartphones oder Tablets (Android/iOS/ Windowsphone). Aufträge aus dem Internet per Gmail-Account nimmt das Gerät zudem aufgrund der Zertifizierung für Google Cloud Print entgegen.

Qualität, Geschwindigkeit und Betriebskosten
Die maximale Auflösung beträgt 6000 x 1200 dpi, der Scanner selbst arbeitet mit 1200 dpi einem etablierten Bereich. Als recht sparsam sind die Angaben zum Tintenverbrauch einzuschätzen. Der ISO-Seitenpreis beträgt für Farbe 6,5 Cent und für Schwarz-Weiß 1,5 Cent. Die Reichweite frischer XL-Patronen beträgt maximal 2400 Seiten (S/W) und 1200 in Farbe. Sehr klare und gut lesbare Resultate liefert der Textdruck, allerdings können farbige Grafiken etwas ausgewaschen wirken, was in verschiedenen Tests bestätigt wurde. Dieses Problem verstärkt sich vor allem bei der Anfertigung von Kopien.

Die Qualität von Fotos fällt jedoch wiederum positiv auf und zeichnet sich durch saubere Farbübergänge und eine gute Detailzeichnung aus. Brother gibt Werte von 22 ppm (S/W) und 20 ppm (Farbe) für das Arbeitstempo an. Berichten zu Folge sind in der Praxis beim Drucktest eher 9 ppm bei einem fünf Seiten langen Test zu erwarten, die sich bei länger anhaltender Blattzufuhr auf 13 ppm erhöhen. Hier gibt es schnellere Konkurrenten in dem Preisgefüge.

Fazit
Brother liefert ein ausgereiftes Gesamtkonzept ab: Für kleine Büros und den Heimanwender bietet das Gerät ausreichende Papierkapazitäten und Druckreichweiten. Die Bedienung ist durchdacht und einfach gehalten, auch die Konnektivität wartet mit allem auf, was heutzutage machbar ist. Nicht weniger zufriedenstellend fällt auch die Textqualität aus. Minuspunkte sammelt der Brother MFC-J5320DW* jedoch durch den lauten Betrieb und bei der Arbeitsgeschwindigkeit, die von den Herstellerangaben – laut Berichten – in der Praxis abweicht. Hervorstechen kann Brother mit einem wirtschaftlichen Betrieb und besonders durch die Nutzung von randlosem Druck auf DIN A3.


Vorteile
+ 2,7 Zoll große Touchscreen-Farbdisplay
+ gute Druckqualität bei Text und Fotos
+ günstiger Preis

Nachteile
lauter Betrieb
niedrige Arbeitsgeschwindigkeit

Weitere Informationen zu dem Thema: